Am 13. und 14. Juni 2022 fand nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause die Jahrestagung der Ländervertreter:innen und der correspondantes bzw. correspondants régionaux in Berlin statt. In verschiedenen Arbeitsgruppen und im Gespräch mit den Generalsekretär:innen des DFJW Tobias Bütow und Anne Tallineau wurde diskutiert, wie ein Neustart von deutsch-französischen und europäischen Jugendbegegnungen nach Corona gelingen kann. Im Fokus stand auch die Frage, wie möglichst allen Kindern und Jugendlichen, die besonders unter der Pandemie gelitten haben, ein Zugang zu Mobilitätserfahrungen verschafft werden kann.

Prof. Gunda Voigts von der Universität Hamburg hielt einen Impulsvortrag zu den Herausforderungen und Perspektiven der Kinder-und Jugendarbeit nach der Pandemie. Es sei nun fundamental wichtig, jungen Menschen Freiräume zur Gestaltung und Begegnung zu geben, bspw. im Rahmen von internationalen Austauschprojekten. Das DFJW stellte darüber hinaus seine laufenden Projekte und inhaltlichen Schwerpunkte wie die Regionalstrategie zur Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen Bundesländern und französischen Regionen sowie geplante Aktionen zum 60. Geburtstag des DFJW vor.