Das Treffen war die Folgeveranstaltung des ersten Workshops, der im November 2021 im Centre Pompidou in Paris stattfand. Dort hatten die Teilnehmenden die Möglichkeit, zeitgenössische gesellschaftliche Themen anhand ihrer künstlerischen Praxis zu hinterfragen.

Bei Gender-Performances, Beiträgen von Aktivist:innen, Diskussionsrunden und „Energizers“ konnten die Studierenden sich mit Persönlichkeiten aus der Kulturbranche austauschen und ihre eigenen Projekte weiterentwickeln.

Vom 9. bis 12. März wird der dritte und letzte Gruppenworkshop im Centre de Cultura Contemporània de Barcelona (CCCB) stattfinden.

Das europäische Programm Cultures d'avenir wurde vom DFJW, dem Centre Pompidou, dem Haus der Kulturen der Welt in Berlin und dem CCCB in Barcelona initiiert.