Alida Haid und Jennifer Gava sind als deutsch-französisches Tandem seit 6. und bis zum 10. Mai 2019 in Hessen auf Tour, um an Berufsschulen für Europa zu werben. Im Rahmen der Programme FranceMobil und mobiklasse.de und machen sie Schülerinnen und Schülern bereits seit Anfang des Schuljahres mit Schnupperstunden Lust auf Deutsch bzw. Französisch als Fremdsprache.

 

 

8.-9. Mai 2019: Sprachliche & kulturelle Schnupperstunden an Berufsschulen

Am 8. und 9. Mai geben Alida Haid und Jennifer Gava spielerische Französisch-Stunden an zwei Berufsschulen in Obertshausen und Alsfeld. Vor allem aber wollen sie die Jugendlichen zu einem Auslandsaufenthalt ermutigen, dessen Bereicherung die jungen Frauen selbst gerade erleben: sich für Neues öffnen und im Ausland verständigen können, Freundschaften knüpfen, ein Praktikum finden oder im Anschluss an die Ausbildung vielleicht sogar eine Stelle im Partnerland.

 

Journalistinnen und Journalisten sind herzlich eingalden, dieses deutsch-französische Projekt zu begleiten:

Mittwoch, 8. Mai, Obertshausen

Georg-Kerschensteiner-Schule

7.40 – 9.10 Uhr & 11.15 – 12 Uhr

 

Donnerstag, 9. Mai, Alsfeld

Max-Eyth-Schule

9.50 – 13.05 Uhr

Anmeldung bitte bei Dörte Weyell von der Föderation Deutsch-Französischer Häuser: coordination@mobiklasse.de

 

Hintergrund:

Bereits im November 2018 waren die beiden Lektorinnen für eine Tandem-Woche an beruflichen Schulen in der französischen Académie Bordeaux unterwegs. Hier wirbt Alida Haid den Rest des Schuljahres für die deutsche Sprache, während Jennifer Gava an hessischen Schulen Lust auf Französisch macht. Ihre jeweiligen Gastinstitute vor Ort sind das Goethe Institut Bordeaux und das Institut français Mainz. Die Tandem-Wochen sind eine Sonderaktion, die durch die großzügige Unterstützung der Region Nouvelle-Aquitaine und des Landes Hessen möglich gemacht wird. Die Partnerregionen engagieren sich seit Langem für die jeweilige Partnersprache.

 

mobiklasse.de und FranceMobil werden vom Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW) angeboten und in enger Zusammenarbeit mit der Föderation Deutsch-Französischer Häuser und der Französischen Botschaft/Institut français Deutschland realisiert. Die Programme werden unterstützt von der Robert Bosch Stiftung, dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD), dem Goethe-Institut, dem deutsch-französischen Institut (dfi) Erlangen, Mercedes-Benz France, Renault Deutschland AG sowie dem Ernst Klett Verlag.

Datei
190507-francemobil-mobiklasse.pdf