Burkhard Müller, Richard Hellbrunn, Jeanne Moll, Tom Storrie
CAMPUS
ISBN 3-593-37720-9
164 S.
2005

Kooperation erfolgt auf Grundlage von Gefühlen, vor allem wenn die Verständigung an kulturelle und sprachliche Grenzen stösst. Anhand eines interkulturellen Projekts untersuchen die Autoren die Funktionsweise von Gefühlen: Sie analysieren emotionale Krisen in Vermittlungssituationen und zeigen die Wandlung von Verunsicherung und Blockade hin zu kreativer Bewältigung. Sie entwickeln ein allgemein anwendbares Modell, das vor allem in der pädagogischen Arbeit und für das interkulturelle Management wegweisend ist.

Burkhard Müller, Dr. theol., ist Professor für Sozialpädagogik an der Universität Hildesheim. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Sozialpädagogische Interventionsmethoden, Jugendarbeit, interkulturelle Pädagogik.

Richard Hellbrunn, Dr. psych., ist Psychoanalytiker und Organisationsberater in Bionville, Elsass. Er ist Spezialist für Krisenintervention in Fällen von gewaltsamen Konflikten und Gewaltkriminalität.

Jeanne Moll, Dr. phil., ist Professorin em. für Erziehungswisenschaften an der Universität Louis Pasteur, Strassburg. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Lehrerbildung, Schulentwicklung, Psychoanalytische Pädagogik.

Tom Storrie, School Superintendent a.D., Hexham, Nordengland. Arbeitsschwerpunkte: Projekte zur Agenda 21 und zur Entwicklung der Zivilgesellschaft.