Jean-René LADMIRAL, Edmond Marc LIPIANSKY
Campus
ISBN 3-593-36129-9
296 S.
2000

Beim Aufeinandertreffen von Menschen aus unterschiedlichen Kulturen mit verschiedenen Sprachen entsteht eine psychosoziale Dynamik, die einerseits zu einer Kette von Konflikten führen kann, andererseits aber auch die Möglichkeit interkulturellen Lernens bietet. Jean-René Ladmiral und Edmond Marc Lipiansky untersuchen am Beispiel der deutsch-französischen Beziehungen diese Dynamik unter sprachwissenschaftlicher und sozialpsychologischer Perspektive. Wie kann sich bei diesen Begenungen, die sich in spezifische historische, kulturelle und politische Kontexte einreihen und die stereotypisierten Bilder von "Anderen" transportieren, eine wahrhafte interkulturelle Kommunikation etablieren?

Mittels einer originellen Herangehensweise, dem Modell der "Aktionsforschung", beleuchten die Autoren das Spannungsfeld von Identität und Alterität innerhalb interkultureller Kommunikation und reflektieren die Folgerungen, die sich für die pädagogische Arbeit mit zwei- oder mehrsprachigen Gruppen ergeben.

Jean-René Ladmiral ist Maître de conférences an der Universität Paris X-Nanterre und Direktor des Forschungsprojektes zur Übersetzung und sprachlichen wie interkulturellen Kommunikation.
Edmond Marc Lipiansky ist promovierter Psychologe, Maître de conférences und Forscher im Bereich Sozialpsychologie der Universität Paris X-Nanterre.