Aus Anlass der Tour de France beteiligen sich die Schülerinnen und Schüler aus dem Neanderthal, Würselen und Korschenbroich an drei Performances, die deren Verbundenheit zu Frankreich verdeutlichen und auf das einmalige sportliche Event aufmerksam machen sollen.

Mit dem „Grand Départ“ in Düsseldorf durchquert dieses Jahr die Tour de France mehrere Städte im südwestlichen Nordrhein-Westfalen. Das Ereignis wird in über 190 Länder übertragen und stellt somit für die Region und ihre Einwohner eine einmalige Gelegenheit dar, an die Weltöffentlichkeit zu treten. Die französische Botschaft/Institut français in Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW) koordiniert und unterstützt drei Performances, inszeniert von Schülerinnen und Schülern am Fundort des Neandertalers, in Korschenbroich und in Würselen.

Alle drei Performances stellen jeweils ein monumentales Bild dar, das am 2. Juli, am Tag der Etappe Düsseldorf-Lüttich, von den Hubschraubern der Tour gefilmt und weltweit gesendet wird. Jedes Bild vermittelt eine Botschaft, die die Freude am Radfahren zum Anlass nimmt, um dem deutsch-französischen Austausch und der Frankophilie in NRW Rechnung zu tragen. Im Neanderthal wird außerdem die Besonderheit des Ortes, an dem die Idee des Neandertalers entstanden ist, verdeutlicht und in den Vordergrund gestellt.

Das starke Engagement der Schülerinnen und Schüler und der beteiligten Partner für das Gelingen des Projektes ist ein hervorragender Anlass, um über die Begeisterung der Jungendlichen rund um die Tour de France zu berichten.

Sämtliche Partner aus der Region sind an dem Projekt beteiligt:

Institut français Düsseldorf, Französische Botschaft in Berlin, Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen, Deutsch-Französisches Jugendwerk (DFJW), Neanderthal Museum, Lore-Lorentz-Schule in Düsseldorf, Berufskolleg Neandertal in Mettmann, Deutsch-Französischer Kreis Düsseldorf (DFK), Liethen Reitanlage, Stadt Korschenbroich, Gymnasium Korschenbroich, Stadt Würselen, Gymnasium Würselen, Realschule der Stadt Würselen, Heiliggeistgymnasium, Klett Verlag.

Datei
tdf-pressemitteilung.pdf