7 rue de l’église

54112 URUFFE
Internetseite: https://effetmouche.wixsite.com/website

Die Einsatzstelle:

Die „Ecole des possibles“ („Schule der Möglichkeiten“) ist eine alternative Schule, die sowohl aufgrund der gewählten Pädagogik (angelehnt an die Freinet-Pädagogik, basierend auf der Idee, dass das Kind Akteur seines Lernens ist) als auch aufgrund ihrer Funktionsweise alternativ ist: Die Eltern beteiligen sich abwechselnd pädagogisch an den Aktivitäten der Schule.
Eine pädagogische Mitarbeiterin begleitet die Kinder täglich und koordiniert den Schulalltag.

In der „Ecole des possibles“ werden alle 10 Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren in einer einzigen Klasse unterrichtet. Dabei wird besonderer Wert auf das gemeinsame, spielerische Lernen gelegt. Die Kinder bringen sich, je nach ihren Möglichkeiten ein und lernen von-und miteinander. Zusätzlich wird in und von der Natur gelernt.

Aufgaben der.des Freiwilligen:

  • Dem (oder den) in der Schule anwesenden Erwachsenen dabei helfen, sich um die Kinder zu kümmern und sie bei ihren verschiedenen Aktivitäten (Basteln, sportliche Aktivitäten, Wandern, Ausflüge in die Natur, verschiedene Projekte, schulische Aktivitäten, Lesen, Theater, Gesang…), sowie im Alltag und im Gruppenleben zu unterstützen (Anziehen der Kleinsten, die nicht selbstständig nach draußen gehen können, für Ruhe in der Schule sorgen, die Kinder aufräumen lassen, kleine Streitigkeiten unter den Kindern regeln…)
  • Die Kinder für die deutsche Sprache und Kultur sensibilisieren
  • Mit der Mitarbeiterin Deutsch sprechen (Ziel: Eintauchen in die Sprache für die Kinder)
  • Die pädagogische Koordinatorin bei der Vorbereitung von Aktivitäten unterstützen

Was wir von dir erwarten:

  • Interesse an der Arbeit mit Kindern und der Begleitung ihrer Entwicklung
  • Intersesse an wohlwollender Erziehung und/oder alternativer Pädagogik
  • Offenheit und Gedult

Unterkunft und Verpflegung:

Wir können leider keine Unterkunft zur Verfügung stellen, es gibt aber die Möglichkeit, mit einem anderen deutschen Freiwilligen in Toul zusammenzuwohnen. Ein Elternteil der Schule kann den/die Freiwillige jeden Tag mit zur Schule nehmen.

Das Essen wird gemeinsam mit den Kindern eingenommen