Seit der Osterweiterung der EU konnten viele Partnerschaften mit östlichen Nachbarländern eingegangen und ausgebaut werden. Der Austausch mit diesen Staaten ist grundlegend für eine auf Kooperation und Solidarität basierende europäische Außenpolitik. Angesichts der neuen Herausforderungen mit denen sich die EU konfrontiert sieht und der steigenden Einflussnahme anti-europäischer Strömungen in der ehemaligen Sowjetregion, wurde das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) von den Außenministerien gebeten, seine Austauschprogramme mit Moldau und Georgien zu verstärken. Ziel der Maßnahmen ist es, die Zivilgesellschaft zu stärken und demokratische und pro-europäische Bewegungen junger Menschen sowie den friedvollen Dialog zu unterstützen.

Länder, mit denen im Rahmen der DFJW-Aktivitäten trilaterale Projekte gefödert werden können, sind Armenien, Aserbaidschan, Belarus, Moldau, Georgien, Russland und die Ukraine als prioritäres Partnerland.  

Themen

Auf die verschiedenen Situationen in den Ländern der Östlichen Partnerschaft angepasst, sollen diese Maßnahmen folgende Ziele verfolgen:

  • Stärkung von Pluralismus,
  • Förderung von europäischen Wertediskursen und Vermittlung von Werten durch zivilgesellschaftlichen Dialog und kulturpolitische Maßnahmen,
  • jungen Menschen durch Maßnahmen der akademischen, beruflichen und gesellschaftspolitischen Aus- und Fortbildung eine Perspektive geben,
  • Förderung von Dialog und Verständigung.

Sonderfonds für Projekte mit Ländern der Östlichen Partnerschaft und Russland

Dem DFJW werden vom Auswärtigen Amt zusätzliche Mittel zur Förderung trilateraler Projekte mit Ländern der Östlichen Partnerschaft und Russland zur Verfügung gestellt.

Der Bewerbungszeitraum für diesen Sonderfonds findet bisher immer in der zweiten Jahreshälfte statt. Für die Bewerbungsunterlagen wenden sie sich bitte an trinational@dfjw.org.

 

Antragstellung für DFJW-Förderung

Anträge auf eine DFJW-Förderung für trilaterale Projekte sind mit dem ausgefüllten DFJW-Formular direkt an das zuständige Referat zu senden. Dafür ist entscheidend, ob es sich um einen schulischenaußerschulischenberuflichenuniversitären Austausch oder eine Fortbildung handelt.

Die trilateralen Programme

Trilateraler Schüler*innenaustausch

Jederzeit - Deutschland

+1
  • 1.9.2018 - 30.9.2027, Frankreich (laufend)

Sie organisieren einen deutsch-französischen Schüler*innenaustausch und würden gerne ein drittes Partnerland daran beteiligen? Das DFJW hat die passende Unterstützung für Ihr Projekt!

Trilateraler Hochschulaustausch

Jederzeit - Frankreich

+1
  • 1.11.2017 - 16.11.2028, Deutschland (laufend)

Sie organisieren einen Hochschulaustausch, der die Teilnahme von deutschen, französischen und Studierenden aus einem dritten Land vorsieht? Dann können wir Sie mit dem Studierendenprogramm trilateraler Hochschulaustausch unterstützen.

Trilateraler Austausch im Rahmen der beruflichen Bildung

+1
  • 1.11.2018 - 1.11.2019, Frankreich (laufend)

Sie sind an einer Einrichtung der beruflichen Bildung tätig und organisieren zusammen mit Partnern aus Frankreich und einem Drittland ein trilaterales Austauschprojekt? Das DFJW unterstützt Sie bei der Planung und Durchführung und fördert diese.

Außerschulische trilaterale Begegnungen

Jederzeit - Deutschland

+1
  • 1.11.2017 - 11.11.2027, Frankreich (laufend)

Sie möchten Jugendlichen in Ihrem Verein eine außerschulische Auslandserfahrung ermöglichen, ihnen neue Sprachen näherbringen oder die vorhandene Sprachkompetenzen in einer Drittsprache – über Deutsch und Französisch hinaus – aufwerten?