Der Fall der Berliner Mauer: Welche Rolle nehmen die deutsch-französischen Beziehungen ein?

Das Maison de l’Europe de Paris in Zusammenarbeit mit dem DFJW 

Dienstag der 12. November von 14:30 bis 19:00 Uhr

Zu dem 30. Jubiläum des Falls der Berliner Mauer organisiert das Maison de l'Europe in Paris einen Geddenktag mit dem Ziel, Jugendliche aber auch die breite Masse auf das historische Ereignis aufmerksam zu machen, welches das geopolitische Gleichgewicht Europas aufgewühlt hat.

14h30-16h00 - erste Diskussionsrunde: Welche Rolle soll der deutsch-französischen Erinnerungsarbeit beigemessen werden?

16h00-17h30 - zweiten Diskussionsrunde: Ist das „couple franco-allemand“ noch aktuell?

Redner sind unter anderem Tobias Bütow, Ulrich Pfeil, der deutsche Botschafter in Frankreich, Sandro Gozi, Frédéric Barriera (Verantwortlicher des vom DFJW unterstützten Theaterstücks Utopia 89 über den Fall der Berliner Mauer)

Darauf folgt die Vorführung von Géraldine Schwarz' Dokumentarfilm über den Fall der Berliner Mauer, der im November auf ARTE ausgestrahlt wird.

Die Anmeldung zur Konferenz ist obligatorisch und erfolgt auf der Seite des Maison de l'Europa de Paris.

 

Öffnung der Veranstaltung um 14:00 Uhr, letzter Einlass um 14:30 Uhr.

Datum
12.11.2019 Datum liegt in der Vergangenheit
Ort
Paris