mit       Dr. Pascal Hector, Gesandter Deutschlands in Paris
Dr. Knut Krohn, Korrespondent der Stuttgarter Zeitung in Paris

am       Dienstag, 10. November,
17 – 18.30 Uhr

via       Videokonferenz über WebEx

Am 1. Juli hat Deutschland die EU-Ratspräsidentschaft unter schwierigen Bedingungen übernommen. Corona, Brexit, Digitalisierung, Klima- und Umweltschutzpolitik sind nur ein paar der drängenden Themen. Wie wird die deutsche Ratspräsidentschaft vom europäischen Ausland her gesehen und beurteilt? Insbesondere die Sicht Frankreichs auf die deutsche EU-Ratspräsidentschaft steht im Zentrum des Gesprächs.

Im Anschluss an die Diskussion wird Johanna Haag, Kommunikationsverantwortliche des Deutsch-Französischen Bürgerfonds, dessen neue Fördermöglichkeiten für grenzüberschreitende Projekte aus der Zivilgesellschaft vorstellen.

Die Veranstaltung ist Teil der Reihe „Die deutsche EU-Ratspräsidentschaft aus Sicht unserer europäischen Nachbarn“, die das Europazentrum Baden-Württemberg organisiert, sowie einer Kooperation mit dem Europahaus Nîmes und dem Deutsch-Französischen Bürgerfonds.

 

Um sich anzumelden und den Zugangslink zur Videoschalte zu erhalten, senden Sie bitte eine Mail.

Datum
10.11.2020 - 10.11.2020 Datum liegt in der Vergangenheit
Ort
Online