Ausbilder*innen für den Deutsch- Französischen Freiwilligendienst, Zyklus 2020/2021

Das Referat III „Berufsausbildung, Hochschulaustausch und Freiwilligendienst” des Deutsch-Französischen Jugendwerks (DFJW) ist im Rahmen des Deutsch-Französischen Freiwilligendienstes (DFFD) auf der Suche nach Ausbilder*innen

Das Referat III „Berufsausbildung, Hochschulaustausch und Freiwilligendienst” des Deutsch-Französischen Jugendwerks (DFJW) ist im Rahmen des Deutsch-Französischen Freiwilligendienstes (DFFD) auf der Suche nach Ausbilder*innen (Interkulturelles Lernen und Sprache: “Tandem”- Methode) für die  neuen Ausbildungszyklen 2020/2021:

Fortbildungszyklen

Ab September 2020 werden fünfzehn Fortbildungszyklen angeboten, die zum Teil parallel stattfinden:

  • 6 Zyklen im Schulbereich (VFAES) darunter eine Gruppe unter Vorbehalt
  • 1 Zyklus im Hochschulbereich (VFASUP)
  • 3 Zyklen im sozialen Bereich (VFA Sozial A, B und C)
  • 3 Zyklen im ökologischen Bereich (VEFA I, VEFA II, Social D)
  • 1 Zyklus im Sportbereich (oder Sport-Sozial) unter Vorbehalt
  • 1 Zyklus im Kulturbereich (VFA Kultur)

Die genaue Anzahl der Seminare hängt davon ab, wie viele Tandems pro Bereich letztendlich teilnehmen. Wir weisen Sie darauf hin, dass bei Ausfall einer Seminargruppe, zum Beispiel wegen zu geringer Teilnehmerzahl, das DFJW keine Ausfallvergütung zahlt.
Das DFJW bietet den Freiwilligen aus Frankreich und aus Deutschland innerhalb des Freiwilligenjahres 25 gemeinsame Fortbildungstage an (im Schul- und Hochschulbereich dauert der Freiwilligendienst 10 Monate, in den anderen Bereichen 12 Monate).

Für jede Seminargruppe werden vier Ausbilder*innen benötigt:

  • zwei interkulturelle Ausbilder*innen (1x deutsch, 1x französisch)
  • zwei Sprachausbilder*innen (1x deutsch, 1x französisch), die beim DFJW an einem „Tandem”-Fortbildung teilgenommen haben.

Ein fließendes Niveau in der Partnersprache ist erforderlich.
Die Ausbilder*innen verpflichten sich, am gesamten Ausbildungszyklus teilzunehmen, der auf 10 oder 12 Monate Freiwilligendienst auf vier ca. einwöchige Seminarblöcke verteilt ist. Die Seminare werden abwechselnd in Deutschland und Frankreich organisiert.

Die Fortbildungen (insgesamt 25 Tage) verlaufen wie folgt:

  • 6 Tage Einführungsseminar Anfang September
  • 6 Tage erstes Zwischenseminar nach drei Monaten Ende November/Anfang Dezember*,
  • 7 Tage zweites Zwischenseminar nach sechs Monaten im März/April,und schließlich*
  • 6 Tage Auswertungsseminar am Ende und Unterstützung bei der Zukunftsplanung der Freiwilligen

->Ende Juni im Schul- und Hochschulbereich (VFAES + VFA SUP)
-> Ende Juli/August im Vereinswesen und Gebietskörperschaften

* Die Seminardauer des ersten und zweiten Zwischenseminars kann umgekehrt
werden.

Das jährliche Treffen der DFFD-Ausbilder*innen findet vom 14. Oktober bis 16. Oktober 2020 in Deutschland statt. Die Anwesenheit der Ausbilder* innen des DFFD wird dringend empfohlen. Das DFJW hat mit seinen Ausbilder*innen einen pädagogischen Leitfaden erarbeitet, in dem die Inhalte der Fortbildungen stehen. Die Inhalte wurden von den betroffenen Ministerien in beiden Ländern geprüft und angenommen und werden den Ausbilder*innen zur Verfügung gestellt. An jedem Seminar nehmen 22 bis 30 Freiwillige (also 11 bis 15 deutschfranzösische Tandems) teil.

Finanzielle Rahmenbedingungen

Zwischen dem DFJW und den Ausbilder*innen wird ein Honorarvertrag geschlossen. Das Honorar wird nach Erhalt einer Rechnung (z.B. Freiberufler* in) und des Seminarberichtes nach dem Seminar ausgezahlt. Für die Durchführung eines Seminarzyklus werden insgesamt 25 Fortbildungstage à 260 €/Tag vergütet, wobei An- und Abreisetage je als einen halben Tag zählen. Pro Zyklus werden zusätzlich insgesamt vier Tage zur Vor- und Nachbereitung vergütet.

Bewerbung

Sie können sich auf diese Ausschreibung bis zum 2. März 2020 bewerben, indem Sie dieses Online-Formular ausfüllen. Ihre Fragen können sie an volontariat@ofaj.org wenden.

Bewerbungsfrist:
2.3.2020