Das deutschlandweite FranceMobil-Netzwerk besteht aus jährlich zwölf jungen FranceMobil-Lektorinnen und -Lektoren aus Frankreich, die das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW), das Institut français Deutschland und die Robert Bosch Stiftung nach Deutschland entsenden. Unterstützt wird FranceMobil außerdem vom Deutsch-Französischen Institut (dFI) Erlangen, dem Ernst Klett Verlag sowie vom Land Hessen.

Mit den von Renault Deutschland bereitgestellten Fahrzeugen sind sie in ganz Deutschland unterwegs, um Schulklassen spielerisch für die französische Sprache und Kultur zu begeistern und sie über Austauchmöglichkeiten zu informieren. Angesprochen werden dabei alle Altersgruppen allgemein- sowie berufsbildender Schulen, wobei ein besonderer Fokus auf den Klassenstufen liegt, die vor der Wahl der zweiten Fremdsprache stehen.

Das Programm FranceMobil steht – ebenso wie sein Pendant mobiklasse.de in Frankreich – unter der Schirmherrschaft von Olaf Scholz, Erster Bürgermeister Hamburgs und Bevollmächtigter für deutsch-französische kulturelle Zusammenarbeit und Jean-Michel Blanquer, Minister für Bildung in Frankreich. Beide Programme wurden 2004 für ihr vorbildliches Engagement in der deutsch-französischen Zusammenarbeit mit dem Adenauer-de-Gaulle-Preis ausgezeichnet.