Webinar mit Prof. Miard-Delacroix und Dr. Knüpling von 18:15 Uhr bis 19:15 Uhr.

In Zeiten der Krise und darüber hinaus: Eine deutsch-französische Zukunftswerkstatt

In jeder Krise erst zeigt sich, wie tragfähig eine Partnerschaft tatsächlich ist. Mit der vierteiligen deutsch-französischen Zukunftswerkstatt beleuchten wir vier unterschiedliche Aspekte der Zusammenarbeit in der aktuellen Corona-Pandemie. Zu jeder Runde laden die Konrad-Adenauer-Stiftung Politisches Bildungsforum NRW und Büro Bonn und das Institut français Bonn eine Vertreterin/einen Vertreter Frankreichs und Deutschlands zu einer virtuellen Diskussion im Netz.

Den Anfang macht eine Diskussion über die Frage, wie sich der deutsche Förderalismus und der französische Zentralismus bei der Pandemiebekämpfung geschlagen haben. Es diskutieren Prof. Dr. Hélène Miard-Delacroix vom Lehrstuhl für Zeitgeschichte und Kultur Deutschlands an der Sorbonne Universität und Dr. Felix Knüpling, Berliner Vizepräsident von Forum of Federations.

Nach Ausbruch der Corona-Pandemie in Europa - so schien es zunächst - traf jeder Mitgliedstaat unabhängig und ohne Abstimmung mit den europäischen Partnern eigene politische Entscheidungen zur Bekämpfung des Virus. Von Grenzschließungen oder Grenzkontrollen war in den Nachrichten zu hören. Während die einen darauf mit dem Ruf nach einem einheitlichen Vorgehen reagierten, priesen die anderen die unterschiedlichen Maßnahmen, da sie der unterschiedlichen Betroffenheit Rechnung trugen.

In Frankreich zeigte man auf das Vorbild Deutschland, wo man den Ländern  wiederum den Vorwurf machte, sie gingen eigene Wege. Der Wunsch, dem Bund mehr Zuständigkeiten und Verantwortung zu übertragen wurde unüberhörbar.

Welcher Weg war der der bislang erfolgreichere in der Bekämpfung des Corona-Virus? Wo liegen die Vorteile des Zentralismus, wo des Förderlismus?

Das Gespräch wird auf den facebook-Seiten der Konrad-Adenauer-Stiftung Politisches Bildungsforum NRW und Büro Bonn und des Institut français Bonn sowie auf der Instagram-Seite der KAS gestreamt. Sie können auch per Zoom am Gespräch teilnehmen.Schreiben Sie bitte eine Mail an Kathrin Kühn, um die Anmeldedaten zu erhalten: kultur.institutfrancais@uni-bonn.de

Datum
18.5.2020 Datum liegt in der Vergangenheit
Ort
Online