Drittortbegegnungen im beruflichen Austausch

Sie sind in der beruflichen Bildung tätig und möchten mit einer deutsch-französischen Gruppe auf Entdeckungsreise gehen? Das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) kann Ihnen bei der Planung helfen und Ihre Begegnung fördern.

Präsentation

Drittortbegegnungen im beruflichen Austausch sind projektorientierte Austausche zwischen einer deutschen und einer französischen Einrichtung der beruflichen Bildung. Das kann alle Bereiche der Ausbildung betreffen, angefangen bei berufsorientierten Schulen, Berufsschulen, bis hin zu Landwirtschaftsschulen. Die Auszubildenden, Berufsfachschülerinnen und -schüler bzw. Lehrlinge der Einrichtungen aus Deutschland und Frankreich treffen sich an einem anderen Ort als in ihrer Heimat- bzw. Partnerstadt.

 Alle Teilnehmenden sind an diesem Drittort in Deutschland oder Frankreich gemeinsam in einer Jugendherberge oder einem Jugendgästehaus untergebracht. Sie verbringen die ganze Zeit zusammen und können ein gemeinsames Projekt erarbeiten.

Diese Form der Begegnung ermöglicht es den Teilnehmenden aus Deutschland und Frankreich, sich außerhalb ihres gewohnten familiären und schulischen Rahmens zu treffen und gemeinsam an einem Projekt zu arbeiten. Abgesehen vom Fachlernen entstehen dadurch auch sprachliche und interkulturelle Kompetenzen.

 Die Lehrkräfte der Partnerschulen einigen sich im Vorfeld der Begegnung gemeinsam auf den Programmort und auf ein gemeinsames Thema für den Austausch. Es empfiehlt sich, die beteiligten jungen Menschen in die Auswahl des Projektthemas mit einzubeziehen bzw. sie schon vor Beginn der Begegnung auf die Thematik und die Begegnungssituation im Rahmen ihrer beruflichen Bildung vorzubereiten.

Ziel
An einem Programm teilnehmen
Zielgruppe
Lehrer
Daten
jederzeit
jederzeit
Dauer des Programms
4 bis maximal 21 Tage (An- und Abreisetag werden pauschal zusammen als ein Programmtag gerechnet).
Behandelte Themen
Interkulturelles Lernen
Anmeldefrist
12.8.2017
Finanzielle Unterstützung
Pauschaler Zuschuss zu Fahrt- und Aufenthaltskosten, eventuell auch für Programmkosten und Sprachanimation/Sprachförderung
Einschreibemodalitäten

Die Vorteile des Programms

1
Eine neue Umgebung

Den Programmort für den Austausch können Sie innerhalb Deutschlands oder Frankreichs frei wählen: Je nach Beruf und Ausbildungsschwerpunkt können Sie zum Beispiel Produktionsstätten oder historische Orte besuchen, ein Unternehmen besichtigen oder eine für die Ausbildung relevante Region entdecken.

2
Interkulturalität und berufliche Kompetenzen

Während des deutsch-französischen Austausches sammeln Ihre Schülerinnen und Schüler und Auszubildenden wertvolle interkulturelle Erfahrungen außerhalb der gewohnten Umgebung. Dies fördert ihre Kommunikations- und Organisationsfähigkeiten – wichtige Soft Skills im späteren Berufsleben.

3
Deutsch-französisches Netzwerk

Der Austausch mit den Auszubildenden aus Frankreich gibt den Teilnehmenden die Gelegenheit, in Frankreich berufliche Kontakte zu knüpfen. So eröffnen sich ihnen konkrete Perspektiven im Hinblick auf die Zusammenarbeit mit dem Nachbarland und berufliche Mobilität.

Wie schreibt man sich ein?

Es ist nicht mehr möglich, sich für dieses Programm einzuschreiben

Ces programmes pourraient vous intéresser...

Erfolg ohne Grenzen – Réussir sans frontière

Im Rahmen des europäischen Programms INTERREG V Oberrhein unterstützt das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) grenzüberschreitende deutsch-französische Projekte der Schul-, Aus- und Fortbildung.