Deutsch-französische Fortbildung für Lehrkräfte und Schulpersonal „Schulaustausch für alle“

Berlin, vom 22.-25. Februar und Lyon, vom 18.-21. Oktober 2018

Präsentation

Wissenschaftliche Studien zeigen, dass gerade Jugendliche mit besonderem Förderbedarf in einem hohen Ausmaß von Mobilitätserfahrung in Form von internationalem Jugendaustausch profitieren. Gleichzeitig bietet die Institution Schule – und die entsprechende Schulpflicht - die Möglichkeit, alle Jugendlichen zu erreichen.

Wie lässt sich der deutsch-französische Schüleraustausch auf neue Zielgruppen ausweiten, damit auch Jugendliche mit besonderem Förderbedarf aus beiden Ländern das Potential der Begegnung für ihre persönliche, schulische und berufliche Entwicklung nutzen können? Wie können Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher und weiteres Schulpersonal organisatorische Hürden überwinden und Schülerinnen und Schüler, Eltern und Kollegen für den deutsch-französischen Schüleraustausch gewinnen?

Um diese Fragen zu beantworten und Lehrkräfte und Schulpersonal bei der Planung und Gestaltung eines Schulaustausches zu unterstützen bietet das DFJW (DeutschFranzösisches Jugendwerk) eine zweiteilige Fortbildung mit dem Titel „Schulaustausch für alle“ an. Die Fortbildung findet statt in Berlin vom 22.-25. Februar und in Lyon vom 18.-21. Oktober 2018.

Die Fortbildung richtet sich deshalb an Personen – Fachlehrerinnen und -lehrer, Pädagoginnen und Pädagogen, Erzieherinnen und Erzieher, Schulpsychologinnen und Schulpsychologen, …- die an Schulen mit Jugendlichen mit besonderem Förderbedarf tätig sind und in Zukunft deutsch-französische Gruppenbegegnungen durchführen möchten. Um soziale Durchmischung im Schüleraustausch zu fördern, werden auch „klassische“ Schulen angesprochen, die sich in der Thematik engagieren wollen.

Den Teilnehmerinnen und Teilnehmer soll während dem ersten Teil der Fortbildung die Möglichkeit gegeben werden, konkrete Schritte für Schulaustauschprojekte zu planen um diese dann im zweiten Teil zu besprechen, auszuwerten und weiterzuführen. Dabei können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer selbst eine deutsch-französische Begegnung erleben und sich dabei abspielende Prozesse aus dem interkulturellen Blickwinkel analysieren. Alle Themen und Methoden regen zur aktiven Mitarbeit an. Die Arbeitssprachen sind Deutsch und Französisch, Kompetenzen in Französisch werden nicht vorausgesetzt.

Ziel
Mich aus- und fortbilden
Zielgruppe
Teamer, Lehrer
Daten
22.2.2018 - 25.2.2018, Berlin
18.10.2018 - 21.10.2018, Lyon
Dauer des Programms
2 mal 4 Tage
Behandelte Themen
Interkulturelles Lernen, Bekämpfung gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit, Diversität und Partizipation
Anmeldefrist
8.1.2018
Finanzielle Unterstützung
Das DFJW übernimmt die Aufenthaltskosten (Unterbringung im Doppelzimmer, Vollpension), die Kursgebühren sowie die Fahrtkosten bis zur Höhe eines Pauschalbetrages nach DFJW-Tabelle (doppelter Tabellensatz, http://www.dfjw.org/richtlinien Anlage 11, Fahrtkostenzuschusstabellen). Die Eigenleistung der Teilnehmer/innen beträgt 60 € für beide Teile der Fortbildung.
Anzahl der subventionnierten Teilnehmenden
Die Anzahl der Teilnehmerplätze ist begrenzt. Wir werden Ihnen spätestens Ende Januar mitteilen, ob Ihre Bewerbung berücksichtigt werden konnte.
Einschreibemodalitäten

Veranstalter

Zusätzliche Informationen
  • An- und Abreise erfolgen jeweils um 14 Uhr
  • Die Anwesenheit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer wird für die Gesamtdauer beider Seminares vorausgesetzt.

Wie schreibt man sich ein?

Es ist nicht mehr möglich, sich für dieses Programm einzuschreiben

Ces programmes pourraient vous intéresser...