Vorstellung des Programms

Das Nachwuchsprogramm „Generation Europa“ wurde im Januar 2023 am 60. Jahrestag des Élysée-Vertrags gegründet. Jeder Jahrgang besteht aus einer Gruppe von etwa 20 jungen Menschen zwischen 18 und 35 Jahren, die sich ein Jahr lang als Netzwerk für die deutsch-französischen Beziehungen engagieren. 

Die jungen Menschen kommen aus verschiedenen Bereichen. Sie verbindet das Interesse für das Nachbarland und der Wunsch, die Zukunft der deutsch-französischen Beziehungen zu gestalten. Die Netzwerkmitglieder sollen politische Überlegungen anstellen, gemeinsame Projekte anfertigen und bei verschiedenen Themen Brücken zwischen beiden Ländern bauen. 

Der Jahrgang trifft sich zu drei jährlichen Treffen in Frankreich, Deutschland und/oder in einem anderen europäischen Land. Die Mitglieder organisieren sich in Arbeitsgruppen, um innerhalb ihres Fachbereichs (Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur, Umwelt usw.) zusammenzuarbeiten. 

Zu diesem Zweck tauscht sich „Generation Europa“ mit Politiker:innen und Fachleuten aus und teilt mit ihnen Ideen für die Zukunft der deutsch-französischen Zusammenarbeit. 

Der erste Jahrgang „Generation Europa“ stand bereits im Dialog mit den Staatschefs, Botschafter:innen und Minister:innen beider Länder, im Rahmen von Treffen in Paris, in Berlin, in den Grenzregionen, sowie in Dresden

Der zweite Jahrgang von Generation Europa hat sich im zum ersten Mal in Paris im Januar getroffen. Weitere Treffen sind in Berlin (12. bis 15. Mai) und in Brüssel (20. bis 23. Oktober) geplant. Bei diesen Seminaren wird ein Schwerpunkt auf das Thema der Demokratie in europäischen Gesellschaften gelegt werden.

Hier erfahren Sie mehr über den Jahrgang 2024.

Hier erfahren Sie mehr über den Jahrgang 2023 und seine Empfehlungen

So bewerben Sie sich

Können sich Personen bewerben, die zum Zeitpunkt der Bewerbung:

  • nicht älter als 35 Jahre sind,
  • Engagiert sind in Beruf und/oder ehrenamtlich,
  • Interesse an der deutsch-französischen Zusammenarbeit und am Partnerland haben,
  • die Beziehungen zwischen beiden Ländern aktiv mitgestalten wollen,
  • in Deutschland oder Frankreich leben und/oder aus einem dieser beiden Länder kommen,
  • über Französisch-Kenntnisse verfügen (nicht erforderlich, aber erwünscht).

 

Die Bewerbungsunterlagen bestehen aus einem Motivationsvideo, einem Empfehlungsschreiben und einem Lebenslauf.

Nach einer Vorauswahl durch das DFJW prüft und wählt ein Auswahlkomitee etwa zwanzig Profile aus. In diesem Jahr hat sich das Komitee zur Auswahl des Jahrgangs 2024 am 1. Dezember in Paris getroffen. 

Die Bewerbungen für den Jahrgang 2025 können im September 2024 eingereicht werden. Weitere Informationen werden auf dieser Seite veröffentlicht. 

Der Jahrgang 2024

Vorschau Ait Ahmed

Franzose, 30 Jahre alt, in Paris geboren und lebt in Berlin

Dr. Yeni Ait Ahmed
Immunologieforscher
Vorschau Bekisoglu

Deutscher, 23 Jahre alt, in Coesfeld geboren und lebt in Köln

Ahmet Bekisoglu
Medizinstudent bei der Bundeswehr
Vorschau Bemba

Französin-Italienerin, 30 Jahre alt, in Düsseldorf geboren und lebt in Belgien

Luisa Dorianna Bemba
Beraterin für den öffentlichen Sektor bei Sopra Steria
Vorschau Boukhors

Deutsch-Französin, 33 Jahre alt, im Elsass geboren und lebt in Berlin

Tressia Boukhors
Policy Officer bei der Deutschen Bahn AG
Vorschau Caumes

Franzose, 28 Jahre alt, in Paris geboren und lebt in Wien

Adrien Caumes
Assoziierter Experte für Rechtsangelegenheiten bei der UNODC
Vorschau Dray

Franzose, 25 Jahre alt, in Paris geboren und lebt in Paris

Elias Dray
Vizepräsident, European Youth Forum
Vorschau Eckardt

Deutsche, 33 Jahre alt, in Münster (Deutschland) geboren und lebt in Berlin

Lale Eckardt
Geschäftsstellenleiterin des Berliner Standorts, Deutsch-Französisches Zukunftswerk
Vorschau Fort

Deutsch-Franzose, 29 Jahre alt, in Neustadt an der Waldnaab geboren und lebt in Paris

Marc Fort
Deputy Head of Corporate Governance & Corporate Development
Vorschau Gathelier

Deutsch-Franzose, 33 Jahre alt, in Paris geboren und lebt in Berlin

Julien Gathelier
Journalist bei der Nachrichtenagentur AFP
Vorschau Geadah

23 Jahre alt, in Frankfurt am Main geboren und lebt in Berlin

Kira Geadah
Politik- & Jurastudentin und Klimaaktivistin
Vorschau Gruber

Deutscher, 34 Jahre alt, in Schramberg geboren und lebt in Schenkenzell und Düsseldorf

Julian Gruber
Senior Manager bei einer großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Vorschau Haag

Deutscher, 27 Jahre alt, in Hannover geboren und lebt in Berlin

David Haag
Referent des CEO Germany bei Transdev, The Mobility Company
Vorschau Khaleghi

Deutsch-Iranerin, 32 Jahre alt, in Teheran geboren und lebt in Hamburg

Zoha Khaleghi
Freischaffende Architektin und Raumgestalterin
Vorschau Kittler

Französin, 29 Jahre alt, in Mulhouse geboren und lebt in Berlin

Mégane Kittler
Erzieherin in einer deutsch-französischen Kita
Vorschau Lefevre

Franzose, 32 Jahre alt, in Noisy-le-Grand geboren und lebt in Paris

Guillaume Lefevre
Operationsleiter bei der Fiminco Stiftung
Vorschau Mayer

Französin, 29 Jahre alt, in Suresnes geboren und lebt in Magdeburg

Clémence Mayer
Kulturattaché und Leiterin des Französischen Instituts Sachsen-Anhalt
Vorschau Mayer M.

Österreicherin, 23 Jahre alt, in Feldbach (Österreich) geboren und lebt in Berlin

Miriam Mayer
Medizinstudentin an der Charité - Universitätsmedizin in Berlin
Vorschau Petin

Französin, 27 Jahre alt, in Nancy geboren und lebt in Paris

Clémentine Petin
Projektleiterin Mobilität und Intermodalität bei der Gruppe ADP
Vorschau Quaranta

Franzose, 33 Jahre alt, in Paris geboren und lebt in Paris

Dr. Hugo Quaranta
Raumfahrt und Verteidigung Projektleiter
Vorschau Shehata

Deutscher, 28 Jahre alt, in Augsburg geboren und lebt in Berlin

Hatim Shehata
Referent der europapolitischen Sprecherin der grünen Bundestagsfraktion
Vorschau Suess

Deutsche, 33 Jahre alt, in Berlin geboren und lebt in Paris

Jeanette Süß
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Studienkomitee für deutsch-französische Beziehungen beim französischen Institut für internationale Beziehungen
Vorschau Tardieu

Französin, 30 Jahre alt, in Clamart geboren und lebt in Berlin

Solène Tardieu
Sonderberaterin des Generaldirektors der deutschen Filmförderungsanstalt
Vorschau Tuerkmen

Frankfurt Deutscher, 29 Jahre alt, in Augsburg geboren und lebt in Frankfurt am Main

Mahir Türkmen
Doktorand am Institut für Sozialforschung Frankfurt/Main
Vorschau Wiengarten

Deutsche, 32 Jahre alt, in Hannover geboren und lebt in Berlin

Lara Wiengarten
Referentin für Europapolitik, Bundeskanzleramt

Die Vorteile des Programms

  • 1° Sich aktiv in die deutsche und französische Gesellschaft einbringen

    Als Teil der „Generation Europa“ erleben Sie ein soziales und politisches Abenteuer. Sie gestalten die deutsch-französischen Beziehungen aktiv mit, beteiligen sich an der öffentlichen Debatte und leisten so einen spürbaren Beitrag für die grenzüberschreitende Freundschaft. 

  • 2° Gemeinsam wertvolle Berufserfahrung sammeln

    Die „Generation Europa“ ist ein Netzwerk junger Berufstätiger und/oder ehrenamtlich engagierter Menschen, die gemeinsame Themen und Werte verbindet. In Arbeitsgruppen können Sie Ihre beruflichen, fachlichen und interkulturellen Kompetenzen erweitern. 

  • 3° Netzwerk mit Nachwuchskräften aufbauen

    Ein Jahr lang sammeln Sie gemeinsam Erfahrungen und knüpfen enge Kontakte zu anderen jungen Fachkräften, die Ihnen im Berufsleben weiterhelfen können. Um dauerhafte Verbindungen zu schaffen, hat das DFJW ein Alumni-Netzwerk für ehemalige Teilnehmende eingerichtet!

Unsere beliebten Programme

Vorschau Capture d’écran 2024-01-16 à 15.45.12.png

Interkulturelles Lernen • Deutsch-französische Zusammenarbeit • Kultur • Sprache und Kommunikation

UNTERSTÜTZUNG VON PROJEKTEN ZUR INTERNATIONALEN MOBILITÄT VON JUGENDLICHEN

Die Details
Vorschau 69581496_2438575546210092_6720904419807854592_n.jpg

Interkulturelles Lernen • Städtepartnerschaften • Sprache und Kommunikation

Tandem-Aufenthalt Nürnberg/Nizza

Deutschland
Frankreich

Tandem-Sprachreisen in Nürnberg und Nizza. 14-26 August 2024

Die Details
Vorschau 20220904_135315-2048x1536.jpg

Interkulturelles Lernen • Ökologie & Nachhaltige Entwicklung • Politische Bildung • Europa

Let's NOT WASTE the planet! - Austauschprojekt

Polen
Frankreich

Sie möchten Teil eines grenzüberschreitenden Netzwerks von jungen Menschen sein, die sich für die Umwelt engagieren? Dann ist Let's not WAST

Die Details
Vorschau oben-01.jpg

Interkulturelles Lernen • Diversität und Partizipation • Die Berufswelt entdecken • Städtepartnerschaften

Stipendium: Job in der Partnerstadt

Das DFJW hilft dir bei der Finanzierung deines Aufenthaltes in deiner französischen Partnerstadt oder Partnerregion.

Die Details
Vorschau apprentis-patissiers.jpg

Interkulturelles Lernen • Sprache und Kommunikation

Stipendium für grenzüberschreitende Ausbildung

Sie machen Ihre Ausbildung grenzüberschreitend? Stellen Sie beim DFJW einen Antrag auf ein Stipendium für grenzüberschreitende Auszubildende

Die Details
Vorschau Deux jeunes participants à une rencontre

Interkulturelles Lernen • Sprache und Kommunikation

FriDa, die Plattform für außerschulische Jugendbegegnungen

Die Online-Plattform FriDA erleichtert Ihnen die Organisation und Begleitung von deutsch-französischen außerschulischen Begegnungen.

Die Details
Vorschau atelier-radio-berlin.jpg

Europa • Sprache und Kommunikation • Medien und neue Technologien

Radiowerkstatt für junge Journalist:innen

Das DFJW lädt Nachwuchs-Journalist:innen aus Deutschland und Frankreich zu einer 5-tägigen Radiowerkstatt ein.

Die Details
Vorschau projetsIN_0.jpg

Interkulturelles Lernen • Sprache und Kommunikation • Deutsch-französische Zusammenarbeit

IN-Projekte

Sie möchten für Ihre Schulklasse eine deutsch-französische Begegnung organisieren? Dann informieren Sie sich über die IN-Projekte des DFJW.

Die Details