Die ganze Ausbildung war und bleibt prägend für mich und es ist fast unmöglich, einen der vielen fantastischen Momente auszuwählen, die alle reich an Erfahrungen, Lerninhalten und Emotionen waren.
G., Teilnehmer
Ich habe enorm viel gelernt: Teamarbeit, auf Andere eingehen, zuhören… Ich habe gelernt, über Situationen nachzudenken, die auf den ersten Blick schwierig zu entschlüsseln sind. Ich habe außerdem gelernt, wie man ein Animationsprojekt plant und ein Programm strukturiert. Und von den inhaltlichen Themen mal abgesehen wurden Werte wie Solidarität, Respekt vor Anderen und die Akzeptanz von Unterschieden vermittelt.
F., Teilnehmer
Für mich war die Begegnung als Ganzes sehr prägend: Leute in meinem Alter aus zwei Nachbarländern zu treffen, die alle sympathisch und auf meiner Wellenlänge waren und zu beobachten, wie die Gruppe sich entwickelt und wie mit sprachlichen Schwierigkeiten umgegangen wird. Dass es in einer Gruppe auch mal zu Meinungsverschiedenheiten kommt, hilft beim Erlernen einer „Diskussionskultur“ und beim Nachdenken über andere Perspektiven.
S., Teilnehmerin

Die Vorteile des Programms

Diese Programme könnten Sie interessieren...

Organisation écologique et responsable dans le travail international de jeunesse | Formation franco-germano-algérienne

« Organisation écologique et responsable dans le travail international de jeunesse » | Formation franco-germano-algérienne pour multiplicatrices et multiplicateurs du 28 octobre au 3 novembre 2019 à Pantin.

Fortbildung zur Sprachanimation

Bei den Fortbildungen zur Sprachanimation lernen Sie, wie man die interkulturelle Kommunikation in einer deutsch-französischen Gruppe mit spielerischen Mitteln fördert.

Deutsch-französische Fortbildung „Geschichte, Erinnerung und politische Bildung in interkulturellen Jugendbegegnungen“

Anreise bis 12 Uhr, Abreise 13 Uhr am letzten Tag - LALLEY - Frankreich

„Auf den Spuren junger Widerstandskämpfer, in Richtung einer Friedenspädagogik“ : ein Austauschraum zur Geschichte und politischen Bildung im Übergang von einem Jahrhundert zum anderen in den französischen Voralpen, vom 21. bis 29. Juli