Barrierefreiheit

Schriftgrad:

Aktuelle Grösse: 100%

Kontrast:

  • Hoher Kontrast
  • Standard

Fokus – Pilotprogramm für schulische/außerschulische Kooperation

Auf einen Blick

Programm zur Förderung der Kooperation zwischen schulischer und außerschulischer Jugendarbeit. Es richtet sich an Schulen und Vereine, die sich für die Zusammenarbeit von formeller und non-formeller Bildung im deutsch-französischen Austausch engagieren.

Unterstützung: Das Programm ermöglicht Schulen, einen Antrag im Rahmen der Bedingungen des außerschulischen Jugendaustausches zu stellen: pauschaler Zuschuss zu den Fahrtkosten, bei Drittortbegegnungen auch zu den Aufenthaltskosten, Zuschuss zu den Programmkosten.
Zeitliche Durchführung: Die Projekte können sowohl während der Schulzeit als auch während der Ferien durchgeführt werden.
Förderverfahren: direkt über das DFJW
Auswahlkriterien: Es muss eine Partnerschaft zwischen mindestens einer Schule und einem Verein bestehen und die Antragsstellung muss gemeinsam erfolgen. Es wird vorausgesetzt, dass die Vorbereitung und Umsetzung des deutsch-französischen Projekts durch alle beteiligten Partner zusammen erfolgt.
Antragsfrist: spätestens 2 Monate vor Projektbeginn
Kontakt: fokus@dfjw.org

© Conrad Wulf

Bereits seit längerer Zeit  macht es sich das DFJW zur Aufgabe, die  bildungspolitischen Entwicklungen in Deutschland und in Frankreich nicht nur zu verfolgen, sondern ihnen auch konkret Rechnung zu tragen. Ein besonderer Augenmerk lag dabei in den letzten Jahren auf der Kooperation zwischen formeller und non-formeller Bildung, woraus Kooperationsprojekte in Form von von Partnerschaften zwischen Schulen und Vereinen entstehen Um diese Kooperationsprojekte auch in einen deutsch-französischen Rahmen stellen zu können, bietet das DFJW das Programm „Fokus“ an.

Thematische und interdisziplinäre Projekte

Schulisch-außerschulische Partnerschaften ermöglichen die Bündelegung von Kompetenzen und spezifischem Fachwissen aus dem formellen und non-formellen Bildungsbereich.  Kooperationsprojekte, die in dieser Konstellation stattfinden, erlauben im Hinblick auf Themen und inhaltliche Qualität Vielseitigkeit,  sowohl im Rahmen der Vorbereitung und Auswertung als auch während der Durchführung. Dies wird insbesondere durch die Anwendung projektpädagogischer Methoden begünstigt.

Eine gegenseitige Kompetenzerweiterung

Die gemeinsame Durchführung eines derartigen Kooperationsprojekts bietet den Akteurinnen und Akteuren aus der formellen und non-formellen Bildung einen besonderen Mehrwert: im Rahmen der deutsch-französischen Austauschprogramme führen der Praxisaustausch sowie der Wissensbeitrag beider Bereiche zu einem gegenseitigen Kompetenz- und Wissenstransfer.

Die Kooperationsprojekte stellen daher sowohl für die Projektträger als auch für die jungen Teilnehmerinnern und Teilnehmer eine ganz besondere Möglichkeit der Bildung und des Lernens dar.

Mitmachen/ Teilnehmen

Die Bedingung für die Förderung eines Programms als schulisch-außerschulisches Kooperationsprojekt ist, dass eine Partnerschaft zwischen mindestens einer Schule und einem  Verein besteht und die Antragsstellung gemeinsam durch die Schule und den Verein besteht bzw. begründet wird,.

  • Die Antragstellung kann in folgenden Formen geschehen:
  • Antragsteller ist eine Schule – Partner ist ein Verein/mehrere Vereine (aus dem anderen Land).
  • Antragsteller ist ein Verein – Partner ist eine Schule/mehrere Schulen (aus dem anderen Land).
  • Antragsteller sind eine Schule und ein Verein gemeinsam (in diesem Fall muss vorab geregelt sein, welcher Träger den Zuschuss erhält) – Partner ist Schule und/oder Verein (aus dem anderen Land).

Die Antragsstellung muss gemäß den Richtlinien des DFJW erfolgen. Das Formular kann über die DFJW-Internetseite herunter geladen werden. Es handelt sich um ein Standardformular, auf dem der Name des Programms „Fokus“ vermerkt werden muss. Der Antrag soll beim DFJW spätestens zwei Monate vor Projektbeginn vorliegen.

Bitte schicken Sie das vollständige Antragsformular an:

Deutsch-Französisches Jugendwerk
Referat „Schulischer und außerschulischer Austausch“
Programm „Fokus“
Anne-Sophie Lelièvre
Molkenmarkt 1
D-10179 Berlin

Teilnahmebedingungen und Auswahlkriterien:

  • Die Programmart: während der Pilotphase werden ausschließlich Drittortbegegnungen mit gemeinsamer Unterbringung gefördert.
  • Bei der Durchführung des Programms sollten projektpädagogische Methoden angewendet werden.
  • Gemeinsame Durchführung des Projekts: die schulischen und außerschulischen Akteurinnen und Akteure sind gemeinsam an der Konzeption, Durchführung und Auswertung des Projekts beteiligt.
  • Aspekte des Erlernens der Partnersprache und des interkulturelles Lernen sollten sich im Programm wieder finden.
  • Besuche oder die Teilnahme an Unterricht dürfen nur punktuell stattfinden und müssen sinnvoller Teil des Programms zur Erreichung der Ziele des Projekts sein.
  • Projekte, die sich thematisch mit den Pilotthemen des DFJW (Engagement, Aneignung fachübergreifender Kompetenzen zur Förderung der beruflichen Eingliederung, Nachhaltigkeit, Europa und europäische Identität für alle) beschäftigen, werden bevorzugt behandelt.

Einige Projektbeispiele:

  • « Côte à Côte, paysage sans frontières »: Kooperation zwischen den Schulen in Bechtheim und in Saint-Romain und dem Verein Association de Recherches et d’Etudes d’Histoire Rurale de Saint-Romain im Rahmen des 50. Geburtstags der Städtepartnerschaft Bechtheim  / Saint-Romain.
  • « Cirque zusammen »: Kooperation zwischen dem Zirkus-Zentrum  centre régional des arts du cirque Lomme-Lille, dem Zirkus- und Artistikzentrum in Köln, der Gesamtschule Anne-Frank in Düren und der Schule Collège Pierre Brossolette in Noyelles sous Lens.
  • Zusammenarbeit von Schule und Sportverein: Durchführung einer deutsch-französischen Projektwoche „Sport und Sprache“ im Rahmen eines Schullandheim-Aufenthaltes.

Mehr Informationen gibt es im Förderkonzept.

Das DFJW und seine Partner bieten Ihnen pädagogische Unterstützung bei der Planung und Durchführung Ihrer Jugendbegegnungen an.

Kontakt

Telefon: 030 / 28 87 57 10