Als anerkannter Träger der freien Jugendhilfe koordiniert der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. eine Vielzahl von Projekten im Feld der europäischen Erinnerungskulturen sowie der historisch-politischen Jugend- und Erwachsenenbildung. Der Volksbund betreibt eigene Jugendbegegnungs- und Bildungsstätten und führt jährlich zahlreiche Workcamps, internationale Jugendbegegnungen und Seminare der Aus- und Fortbildung durch. In vielfältigen Partnerkooperationen nutzt er Kriegsgräberstätten im In- und Ausland als außerschulische Lernorte, um Jugendliche und Erwachsene zu einer kritischen Auseinandersetzung mit der Geschichte anzuregen. Als international anerkannte gemeinnützige Organisation nimmt er - neben der Kriegsgräberpflege im Ausland - die gesellschaftspolitische Aufgabe wahr, einen Beitrag zur nationalen und europäischen Gedenkkultur und Erinnerungsarbeit zu leisten.