Barrierefreiheit

Schriftgrad:

Aktuelle Grösse: 100%

Kontrast:

  • Hoher Kontrast
  • Standard

Unsere Netzwerke

Die Netzwerke und Partnerinnen und Partner vor Ort spielen für das DFJW und Neuentwicklungen eine besonders wichtige Rolle; das DFJW legt deshalb besonderen Wert auf die Kommunikation mit diesen Partnern.

So finden Tagungen mit den Ländervertreterinnen und Ländervertretern und correspondants régionaux, mit den Austauschreferentinnen und Austauschreferenten und correspondants académiques, mit den pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und permanents pédagogiques sowie mit den DFJW-Infotreffs und Points info OFAJ  statt. Sie dienen der Informationsverbreitung sowie der weiteren Verbesserung der von den Partnerinnen und Partnern durchgeführten Projekte und ermöglichen außerdem einen Dialog, der für die Entwicklung neuer Projekte unentbehrlich ist.

Außerdem ist das Netzwerk der „Juniorbotschafterinnen und Juniorbotschafter des DFJW“ in Deutschland und Frankreich im Herbst 2009 entstanden: Ihre Aufgabe ist es, andere Jugendliche, Vereine und Behörden zu beraten und über das DFJW zu informieren, das DFJW zu repräsentieren und neue Projekte anzuregen. Die Juniorbotschafterinnen und Juniobotschafter werden so dazu beitragen, die gemeinsame Arbeit lokaler Akteure zu vereinfachen und ein dynamisches Netzwerk zu schaffen, in dem der deutsch-französische Austausch gefördert wird.

Kooperation mit anderen Institutionen zur Förderung der internationalen Mobilität

Es besteht eine regelmäßige und intensive Zusammenarbeit mit Ministerien und Institutionen der beiden Länder um vom Erfahrungsaustausch zu profitieren und für eine stärkere Förderung und Anerkennung von Austausch und Auslandsaufenthalten zu sorgen. Zum Beispiel mit :

DFJW-Juniorbotschafterinnen und Juniobotschafter

DFJW-Juniorbotschafter 2013-2014
Die Juniorbotschafter 2013-2014
© Hanna Boussouar

Bei der Konferenz „Rückkehr zur Avantgarde II“ im Juli 2008 wurden von den über 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmern – junge Menschen und Akteurinnen und Akteure aus der deutsch-französischen Zusammenarbeit – der Vorschlag unterbreitet, das Netzwerk der "DFJW-Juniorbotschafterinnen und DFJW-Juniorbotschafter" zu gründen.

Seitdem wählt das DFJW jedes Jahr über 60 junge Interessierte aus. Deren Aufgabe besteht darin, das DFJW in den jeweiligen Regionen bzw. Bundesländern zu vertreten, neue Projekte ins Leben zu rufen und bestehende DFJW-Programme noch bekannter zu machen. Dank des Netzwerks kann das DFJW seitdem den Dialog mit seinem Publikum verstärken, neue Projekte anbieten, die von jungen Menschen für junge Menschen entwickelt werden, und kann so neue Zielgruppen erreichen.

Worin besteht die Aufgabe einer DFJW-Juniorbotschafterin bzw. eines DFJW-Juniorbotschafters?

Das DFJW lokal und im Internet vertreten: DFJW-Juniorbotschafterinnen und Juniobotschafter vertreten das Jugendwerk in beiden Ländern. Sie informieren über die vielfältigen Angebote des DFJW und stehen als kompetente Ansprechpartner beratend zur Verfügung. Sie erfassen die Bedürfnisse und Interessen junger Menschen regen so den Austausch zwischen ihnen, dem DFJW anderen Akteurinnen und Akteuren in der Jugendarbeit an. Dafür vertreten sie das DFJW bei Veranstaltung mit deutsch-französischem Charakter, z.B. bei Informationsveranstaltungen oder Seminaren.

Projekte initiieren: Eine weitere Aufgabe besteht in der Entwicklung innovativer Projekte von jungen Menschen für junge Menschen. DFJW-Juniorbotschafterinnen und Juniobotschafter unterstützen deutsch-französische Akteurinnen und Akteure durch neue Ideen und tragen so zu einer Vertiefung der Netzwerke bei. Sie sollen so die Entwicklung von jeweils mindestens sechs Projekten auf regionaler Ebene initiieren. Dieses Jahr werden insbesondere Projekte zu den Themen "trinationalen Begegnungen" und "Diversität und Partizipation" unterstützt.

Deutsch-französische Netzwerke ausbauen: Die Hauptaufgabe besteht im Auf- und Ausbau eines regionalen deutsch-französischen Netzwerks sowie in der engen Zusammenarbeit mit den Akteurinnen und Akteuren vor Ort. Dafür sind DFJW-Juniorbotschafterinnen und Juniobotschafter in engem Kontakt mit diesen und greifen dabei auf vielfältige Kommunikationsmittel zurück. Ziel ist es, als Multiplikatorin oder Multiplikator den Austausch und Dialog unter Jugendlichen, Vereinen, Jugendclubs und offiziellen Institutionen im deutsch-französischen Bereich voranzutreiben. Und somit neue Zielgruppen zu erreichen!

Die DFJW-Juniorbotschafterinnen und Juniobotschafter​ „Kommunikation“: DFJW-Juniorbotschafterinnen und Juniobotschafter „Kommunikation“ unterstützen – in Zusammenarbeit mit der Projektbeauftragten „Multimedia“ und den Juniorbotschaftern vor Ort – die Online-Aktivitäten des DFJW, auf seiner Website, in sozialen Netzwerken, sowie im DFJW-Club. Sie tragen so zur Sichtbarkeit des DFJW im Internet und zur Entstehung eines deutsch-französischen Netzwerks bei. Zu ihren Aufgaben gehört es, immer „up to date“ zu sein und neue Ideen vorzuschlagen. Ziel ist es, den Austausch und den Dialog zwischen Jugendlichen, Vereinen und Clubs, Jugendorganisationen, Institutionen, Medien und Taktgebern, usw. zu verstärken.

Hier geht's zum Juniorbotschafter-Netzwerk auf .

Kontakt

Telefon: 030 288 757-0