Barrierefreiheit

Schriftgrad:

Aktuelle Grösse: 100%

Kontrast:

  • Hoher Kontrast
  • Standard

Praktikum für angehende Lehrer

Auf einen Blick

Finanzielle Unterstützung für angehende Lehrerinnen und Lehrer, die sich im Bachelor, Master oder Referendariat befinden, und die ein Pflichtraktikum im Partnerland absolvieren.

Unterstützung: maximal 300 € pro Monat (abhängig von der Praktikumsvergütung/anderer Stipendien), maximal 900 € für 3 Monate, Fahrtkostenzuschuss
Programmdauer: mindestens 4 Wochen
Alter: bis 30 Jahre
Bewerbungsschluss: 1 Monat vor Beginn des Praktikums
Kontakt: praktikum-univ@dfjw.org, Tel: +33(0)1 40 78 18 79

Das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) vergibt Stipendien an angehende Lehrerinnen und Lehrer, die sich im Bachelor, Master oder Referendariat befinden, und die ein Schulpraktikum (alle Schultypen – école primaire, collège, lycée) im Partnerland absolvieren. Das DFJW möchte den Studierenden/Referendarinnen und Referendaren die Möglichkeit geben, ihre didaktisch-methodischen Kompetenzen für den Fremdsprachen- und bilingualen Unterricht sowie im Bereich interkulturellen Lernens zu verbessern. Sie sollen ebenfalls durch den eigenen Unterricht vertiefte Einblicke in das Schulsystem und die Schulpraxis des Partnerlandes erhalten. Das Praktikum muss Bestandteil der Lehrerausbildung sein.
 

« J’ai pour projet de passer le concours de professeur des écoles à la rentrée et mon stage à Bonn a plus que confirmé mes ambitions. Maintenant que j’ai pu approfondir mes connaissances sur le système éducatif allemand, je m’imagine très bien m’expatrier en Allemagne pour y exercer la profession d’enseignante. »

Cynthia, Straßburg

„Ich habe während der Zeit des Praktikums viel über das französische Schulsystem sowie über den Schulalltag in Frankreich erfahren. Es war insbesondere bereichernd, dass ich selbst Erfahrungen als Lehrerin in meinem „eigenen“ Deutschkurs machen-, aber auch in der Beobachterrolle viel über die Schulstrukturen und den Unterricht lernen konnte.
Was meine Französischkenntnisse betrifft, kann ich sagen, dass mich das Praktikum in der Schule jeden Tag mit der Sprache in Kontakt gebracht hat. Während des Unterrichts konnte ich diverse Ausdrücke und Vokabeln notieren und gleichzeitig mein erweitertes Vokabular anwenden.“

Isabell, Münster


Zielpublikum

  • Angehende Lehrerinnen und Lehrer (Bachelor, Master auf Lehramt oder Referendariat) mit ständigem Wohnsitz in Deutschland.

Das Stipendium

  • kann mit einer Praktikumsvergütung oder einem anderen Stipendium (außer einer finanzieller Hilfen des DAAD oder der DFH) kumuliert werden.
    Wenn Sie für Ihr Praktikum eine Vergütung oder/und eine weitere Förderung von über 1.000 € pro Monat erhalten, kann keine zusätzliche Förderung vom DFJW erfolgen. Wenn die Vergütung oder/und die Förderung unter 1.000 € monatlich liegt bzw. liegen, wird das DFJW die Differenzsumme gewähren, die jedoch 300 € pro Monat nicht überschreiten kann.
  • kann nicht für Praktika in deutschen Institutionen in Frankreich (Botschaft, Goethe Institut, deutsche Schulen, usw.) vergeben werden.

Antragsverfahren

Die vollständigen Anträge (einschließlich des Formulars mit der originalen Unterschrift und dem Stempel der Hochschule) müssen spätestens einen Monat vor Praktikumsantritt per Post an das DFJW in Paris gesendet werden. Anträge die per E-Mail eingehen oder Praktika, die bereits absolviert wurden bzw. begonnen haben, können nicht gefördert werden. Das Stipendium kann nur ein Mal gewährt werden.

Dem Antragsformular sind beizufügen:

  • Lebenslauf,
  • Praktikumsvereinbarung / offizielle Praktikumsbestätigung,
  • Bescheinigung über den Pflichtcharakter/ dringend empfohlenen Charakter des Praktikums oder Auszug der Studienordnung,
  • Motivationsschreiben (mit einer Begründung für die Bewerbung um ein DFJW-Stipendium),
  • Immatrikulationsbescheinigung,
  • Internationale Bankverbindung.
  • Erklärung Jugendliche-r mit besonderem Förderbedarf -  individueller Antragsteller *
    Das Stipendium wird Jugendlichen gewährt, die ohne die Unterstützung durch das DFJW kein Praktikum im Partnerland absolvieren könnten.

    * Die Einführung der Erklärung Jugendliche-r mit besonderem Förderbedarf als Bewerbungskriterium wurde vom Verwaltungsrat in seiner Sitzung im Dezember 2016 genehmigt. Das Formular wird zurzeit bearbeitet und die aktualisierte Version wird Ihnen zeitnah zur Verfügung stehen. Bis dahin verwenden Sie bitte das aktuelle Dokument.

Das Stipendium wird vom DFJW erst nach Erhalt des Praktikumsberichts auf das Konto der Studierenden ausgezahlt. Der Bericht muss dem DFJW spätestens einen Monat nach Praktikumsende zugehen.