Alle jungen Menschen aus Nordrhein-Westfalen und der französischen Region Hauts-de-France sollen an einer deutsch-französischen Austauschbegegnung teilnehmen können. Das ist das erklärte Ziel der Initiative „Route NN“!

Das DFJW unterstützt die Initiative „Route NN“. Sie richtet sich an Vereine, Verbände und junge Berufstätige, die in der internationalen Jugendarbeit tätig und gleichzeitig auf lokaler Ebene verankert sind.  

Die deutschen Mitglieder sind das Gustav-Stresemann-Institut e. V., Arbeit und Leben NRW und das IKAB-Bildungswerk e. V. Auf französischer Seite zählen der Verein CEFIR, der Regionalverband Les Francas in Nord-Pas-de-Calais, der Verband Léo Lagrange in Nord/Île-de-France und der Verein Génériques zu den Mitgliedern. Die DFJW-Juniorbotschafterinnen und -botschafter für Diversität und Partizipation beteiligen sich ebenfalls an diesem Netzwerk.   

Hier der Gründungstext von Route NN: „Gemeinsam engagieren wir uns für die Förderung der Diversität und Partizipation aller an einer toleranten und anerkennenden Gesellschaft. Daher haben wir uns entschieden, unsere Erfahrungen zusammen zu tragen, um die Mobilität einer größeren Anzahl von Jugendlichen, egal mit welchem Profil, auf unseren Gebieten zu fördern und auf diese Art ihre individuelle Entwicklung zu unterstützen. Mit Hilfe unserer Kompetenzen im Bereich der interkulturellen Pädagogik und der Projektplanung sind wir heute in der Lage, eine Verbindung zwischen lokalen Akteurinnen und Akteuren sowie Institutionen, politischen Führungskräften, Sozialarbeiter_innen, Erzieher_innen, soziokulturellen Jugendleiter_innen, Lehrkräften, Orientierungsberater_innen, usw. zu schaffen. Das Ziel dieser Vernetzung ist die Förderung von Mobilität der Jugendlichen, um gesellschaftliche Integration zu begünstigen.“ 

Das Netzwerk „Route NN“ trifft sich einmal im Jahr (Düsseldorf 2016, Lille 2017, Bonn 2018). Dort können sich die unterschiedlichen Akteurinnen und Akteure austauschen und neue Projekte organisieren. Werden auch Sie Mitglied des Netzwerkes!

Website: www.routenn.org

Die Partnerorganisationen:

GSI

Das Gustav Stresemann Institut e. V. (GSI) ist eine europäische Tagungs- und Bildungsstätte mit Sitz in Bonn. Das GSI ist eine unabhängige, überparteiliche und gemeinnützige Einrichtung. Es organisiert Konferenzen, Symposien, Kongresse, Workshops und Seminare zu unterschiedlichen politischen Themen: Europa, Sicherheit, internationale Zusammenarbeit, usw.

Website: http://www.gsi-bonn.de/

Arbeit und Leben

Arbeit und Leben ist eine Weiterbildungseinrichtung und Fachorganisation der politischen und sozialen Bildungsarbeit. Arbeit und Leben möchte mit seinen Bildungsangeboten dazu beitragen, dass sich die ARBEIT und das LEBEN der Menschen nach den Kriterien von sozialer Gerechtigkeit, Chancengleichheit und Solidarität mit dem Ziel einer demokratischen Kultur der Partizipation entwickeln können.

Website: https://www.arbeitundleben.de/

IKAB-Bildungswerke

IKAB-Bildungswerk e. V. ist eine Einrichtung in der außerschulischen Bildung, die vom Land Nordrhein-Westfalen anerkannt ist und finanziert wird. IKAB hat es sich zur Aufgabe gemacht, durch interkulturelle politische Bildung zum Gelingen einer Europäischen Bürgergesellschaft beizutragen. Die aktive Beteiligung junger Menschen aus allen sozialen und kulturellen Gruppen Europas steht im Mittelpunkt der Arbeit von IKAB.

Website: http://www.ikab.de/

CEMÉA

Das Centre d‘Entrainement aux Méthodes d‘Eudcation Nouvelle (CEMÉA) ist ein Dachverband für gemeinnützige Einrichtungen, die in der Jugend- und Bildungsarbeit sowie in der beruflichen Bildung tätig sind. Sie sind allesamt vom französischen Ministerium für Bildung, vom Ministerium für Soziales, vom Ministerium für Kultur und Kommunikation sowie vom französischen Außenministerium anerkannt.

Website: http://www.cemea.asso.fr/

CEFIR

Der Verein Cefir ist lokal stark verankert ist und setzt Initiativen gemeinsam mit den Menschen vor Ort um - egal, ob es sich um Austauschbegegnungen zwischen Jugendlichen Deutschland und Frankreich oder um trilaterale Projekte mit anderen europäischen Ländern, wie z. B. mit Polen, handelt. Mit anderen Worten: Cefir nutzt Sprachen und interkulturellen Austausch, um den Zusammenhalt zwischen Ländern und Kulturen zu stärken.

Website: http://www.cefir.fr/

Francas

Der Verband Les Francas engagiert sich in der außerschulischen Bildungsarbeit. Seine Programme sind in Ergänzung zum schulischen Bildungsangebot zu sehen. Les Francas ist gemeinnützig und von den französischen Ministerien für Bildung, Hochschulwesen und Forschung, vom Ministerium für Soziales, vom Ministerium für Gesundheit und Frauen sowie vom Ministerium für Sport anerkannt.

Website: http://www.francas.asso.fr/

Fédération Léo Lagrange

Léo Lagrange ist ein gemeinnütziger Vereinsverband im Bereich der außerschulischen Bildungsarbeit. Schwerpunkte von Léo Lagrange liegen in der Begleitung, Aus- und Fortbildung. Der Verein unterstützt öffentliche Akteurinnen und Akteure bei der Umsetzung von bildungspolitischen, soziokulturellen und integrationsfördernden Initiativen. Mit seinen 3.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern will Léo Lagrange dazu beitragen, dass alle Menschen am lebenslangen Lernen teilhaben können. 

Website: http://www.leolagrange.org/