Barrierefreiheit

Schriftgrad:

Aktuelle Grösse: 100%

Kontrast:

  • Hoher Kontrast
  • Standard

Praxes für Unternehmen

Auf einen Blick

Praxes richtet sich an Unternehmen, die einen französischen Praktikanten in Ihrer Struktur aufnehmen möchten.
Hilfe bei der Vermittlung der Praktikanten, Begleitung während des Praktikums, Sicherung des juristischen Rahmens (Bereitstellung einer Praktikumsvereinbarung und Abschluss einer Versicherung), Durchführung einer Praktikumsauswertung und Ausstellung einer Praktikumsbescheinigung

Programmdauer: 1–6 Monate
Alter: 18-30 Jahre
Bewerbungsschluss: je nach Praktikum
Kontakt: praxes@dfjw.org

Öffnen Sie jungen Menschen Ihre Türen! Praktika für junge Erwachsene aus Frankreich

Ermöglichen Sie einem jungen Franzosen ein Praktikum in Ihrem Betrieb und profitieren Sie von zahlreichen Vorteilen.

Das Programm Praxes bietet Ihnen die Möglichkeit einen jungen, motivierten Franzosen für ein bis sechs Monate in Ihr Unternehmen aufzunehmen. Ein Praktikant unterstützt nicht nur die Mitarbeiter, er bereichert den Arbeitsalltag in vielen Bereichen.

Das DFJW sichert den juristischen Rahmen (Versicherung und Vertragsunterlagen) und begleitet Ihren Praktikanten und Ihr Unternehmen während des Praktikums.

Teilnahmevoraussetzungen

Praktika im Rahmen von Praxes dauern ein bis sechs Monate. Im Unternehmen wird der Praktikant von einem Ansprechpartner betreut, der mit ihm gemeinsam Praktikumsinhalte und -ziele festlegt und ihm bei Fragen oder Problemen zur Verfügung steht.

Profil der Praktikanten

Praxes richtet sich an junge Erwachsene zwischen 18 und 30 Jahren mit festem Wohnsitz im Partnerland, die unabhängig von Ausbildung (Schule, Berufsausbildung, Studium) oder Anstellungsverhältnis ein freiwilliges Auslandspraktikum von ein bis sechs Monaten im Partnerland anstreben.

Programmablauf

Ziel

Mit Praxes ermöglichen Sie nicht nur einem jungen Franzosen einen Arbeitsarbeitsaufenthalt im Ausland, sondern auch Sie als Unternehmen können von zahlreichen Vorteilen profitieren.

Praxes-Praktika sind freiwillige Praktika, d. h. sie sind nicht im Rahmen von Ausbildung oder Studium verpflichtend für den Praktikanten. Sie entscheiden sich bewusst für ein Praktikum im Ausland und sind aus diesem Grund sehr häufig hochmotiviert und sehr interessiert.

Ablauf

Das DFJW sichert vor allem den rechtlichen Rahmen des Praktikums: Es stellt einen Ausbildungsvertrag bereit, der Voraussetzung für die Ausstellung der Praktikumsvereinbarung (Convention de stage) ist, sowie die Convention de stage selbst, eine dreiseitige Praktikumsvereinbarung, die von Praktikant, Praktikumsunternehmen und Ausbildungseinrichtung unterschrieben wird.

Als Ansprechpartner steht das DFJW Ihnen und Ihrem Praktikanten zu jeder Zeit zur Verfügung.

Förderung

Das DFJW ist eine eingetragene Fort- und Ausbildungseinrichtung und bietet sowohl den juristischen Rahmen als auch ein pädagogische Begleitung für den Praktikanten.

Juristischer Rahmen

  • Bereitstellung und Unterschrift der Praktikumsvereinbarung (Convention de stage)
  • Abschluss einer Versicherung (Kranken-, Haftpflicht- und Unfallversicherung) für die Dauer des Praktikums (private, speziell für Auslandsaufenthalte konzipierte Zusatzversicherung)

Pädagogische Begleitung

  • Vermittlung von Praktikanten mit Hilfe einer Praktikumsbörse mit Stellenangeboten 
  • Begleitung der Praktikanten während des Praktikums durch Telefongespräche und Praktikumsbesuche
  • Durchführung einer Praktikumsauswertung und Ausstellung einer Praktikumsbescheinigung

Das Programm AKI ermöglicht bald eine bessere Anerkennung der sozialen Kompetenzen, die während einer internationalen Mobilität erworben werden:

Das DFJW nimmt von März 2015 bis März 2017 an einer strategischen Partnerschaft (Erasmus+ Jeunesse) teil, was einer besseren Anerkennung von sozialen Kompetenzen, die Jugendliche im Rahmen einer internationalen Mobilität erwerben, dient.

Ziel der Projektpartner Institut Supérieur de Formation Permanente (INSUP – Koordinator des Projekts), dem Office Franco-Québécois pour la Jeunesse (OFQJ) und der Union Wallonne des Entreprises (UWE) ist die Dokumentation von sozialen Kompetenzen, um die soziale und berufliche Eingliederung der Jugend zu erleichtern.

Die Projektpartner des Projekts AKI, Hauptakteure der internationalen Mobilität, haben sich daher entschlossen, gemeinsam folgende Ergebnisse zu erstellen:

  • einen europäischen Leitfaden zu sozialen Kompetenzen
  • einen Auswertungsleitfaden

Nach einer Testphase im Jahr 2016 wird das Evaluationsinstrument in die Plattform TCC Praxes integriert. Den Teilnehmern wird dann, neben der aktuellen Praktikumsbescheinigung, ein Nachweis über das Niveau der einzelnen Kompetenzen ausgehändigt. 

Sie können sehr gerne ein Stellenangebot über unsere Praktikumsbörse veröffentlichen:
Sie ist über die DFJW-Facebook-Seite aufgebaut. Das Einstellen von Praktikumsangeboten ist allerdings auch ohne Facebook-Account möglich.

Die Praktikumsauswertung erfolgt über eine Onlineplattform. Sie besteht einer Selbstevaluation der Praktikanten, aber auch aus einem Online-Evaluationsbogen, der von einem Ansprechpartner im Unternehmen ausgefüllt wird.

Mehr Infos / Links

Erfahrungsberichte

Praxes ist eine exzellente Möglichkeit mit jungen Menschen zusammen zu arbeiten.

Goethe-Institut Paris

Statt nur von Interkulturalität zu sprechen, lebt man sie.

LIEBHERR AEROSPACE TOULOUSE  - Céline Mora Responsable Ressources Humaines