Barrierefreiheit

Schriftgrad:

Aktuelle Grösse: 100%

Kontrast:

  • Hoher Kontrast
  • Standard

Stipendium für ein ausbildungsbegleitendes Praktikum

Auf einen Blick

Eine finanzielle Unterstützung für ein Praktikum in Frankreich im Rahmen der Ausbildung.

Unterstützung: DFJW-Stipendium von 300 € für 4 Wochen, maximal 900 € für 3 Monate, Fahrtkostenzuschuss
Programmdauer: mindestens 4 Wochen (für Auszubildende: 3 Wochen)
Alter: 16–30 Jahre
Bewerbungsschluss: 1 Monat vor Beginn des Praktikums
Kontakt: praktikum-beruf@dfjw.org, Tel: +33(0)1 40 78 18 34

Das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) vergibt Stipendien für Praktika in Frankreich während der beruflichen Erstausbildung. Diese Praktika bieten die Möglichkeit, die beruflichen, interkulturellen und sprachlichen Kompetenzen zu erweitern.
Unter Praktikum versteht das DFJW einen mindestens vierwöchigen, berufsorientierten Arbeitsaufenthalt als Teil der Ausbildung in einem Betrieb in Frankreich.

Voraussetzungen

  • Das Praktikum muss während der Ausbildung stattfinden.
  • Die Teilnahme ist bis zur Vollendung des 31. Lebensjahres bei Projektbeginn möglich.
  • Die Praktikantinnen und Praktikanten müssen ihren ständigen Wohnsitz in Deutschland haben.
  • Die Praktikantinnen und Praktikanten müssen sich während der Praktikumsdauer in Frankreich aufhalten: Grenzüberschreitende Pendlerinnen und Pendler können nicht gefördert werden.
  • Dauer des Praktikums: mindestens vier Wochen (für Auszubildende mindestens drei Wochen ).

Ein Praktikum in einer deutschen Einrichtung in Frankreich kann nicht vom DFJW gefördert werden.

Stipendien für einen Sprachkurs können beim DFJW beantragt werden.

„Ferienjobs“ werden ausschließlich in einem Sonderprogramm „Ferienjob – Job in der Partnerstadt“ unterstützt (Information beim DFJW erhältlich: Ansprechpartner: Killian Lynch: lynch@dfjw.org).

Das Programm „Praxes“ richtet sich an junge Erwachsene, die ein Praktikum in Frankreich absolvieren möchten, ohne an einer Schule oder Universität eingeschrieben zu sein.

Förderung

Die Praktikantinnen und Praktikanten erhalten ein Stipendium, das sich nach der Dauer des Praktikums richtet und einen pauschalen Zuschuss zu den Fahrkosten vorsieht.

Stipendiensätze / Höchstdauer der Finanzierung: Drei Monate (900 €)

Vier Wochen: 300 €
Bei einem längeren Praktikum wird eine Pauschale von 150 € für je zwei Wochen gewährt.
Das DFJW-Stipendium ist mit anderen Finanzierungsquellen kumulierbar (mit Ausnahme von Projekten, die durch das deutsch-französische Sekretariat gefördert werden).

Wenn der Gesamtbetrag (Praktikumsvergütung/andere finanzielle Unterstützung/DFJW-Stipendium) sich auf über 1.000 € pro Monat beläuft, wird das DFJW-Stipendium dementsprechend reduziert.

Bei kostenloser Unterkunft und Verpflegung bekommen die Praktikantinnen und Praktikanten die Hälfte des Satzes.

Der Zuschuss zu den Fahrkosten ist von dem Sitz der Schule und dem Ort des Praktikums abhängig. Die genauen Sätze sind in einer Tabelle festgelegt, die beim DFJW angefordert werden kann (es gilt der doppelte Tabellensatz).

Das Stipendium wird ausschließlich Jugendlichen gewährt, die ohne die Unterstützung durch das DFJW kein Praktikum im Partnerland absolvieren könnten. Der Antrag kann nur bei Vorlage des nachstehenden Formulars berarbeitet werden.

Antragsverfahren

Bei Praktika während der beruflichen Erstausbildung ist die berufsbildende Schule der Auszubildenden oder des Auszubildenden für die Antragstellung zuständig. Das Antragsformular muss vom Schulleiter oder einem verantwortlichen Lehrer unterschrieben über die zuständige Schulbehörde eingereicht werden. Berücksichtigen Sie bitte die Hinweise beim Ausfüllen. Die vollständigen Unterlagen müssen dem DFJW bis spätestens 1 Monat vor Praktikumsbeginn vorliegen. Namen und Alter der Praktikantin oder des Praktikanten, Praktikumsort, Praktikumsbeginn und -Ende müssen in einer Tabelle angegeben werden.

Programme, die bereits durchgeführt sind und für die vor der Durchführung kein Antrag gestellt worden ist, können grundsätzlich nicht gefördert werden.

Es können nur vollständig ausgefüllte, unterschriebene und mit kompletten Anlagen versehene Anträge bearbeitet werden. Alle unvollständigen Anträge werden zurückgesandt.

Dem DFJW-Antragsformular müssen folgende Unterlagen beigefügt werden:

  • Lebenslauf
  • unterschriebene Praktikumsvereinbarung bzw. vorläufige Bestätigung des Betriebs
  • Bankverbindung der Praktikantin oder des Praktikanten
  • Erklärung zu "Jugendlichen mit besonderem Förderbedarf"

Wenn mehrere Praktikantinnen oder Praktikanten einer Schule ein Praktikum in Frankreich absolvieren, beantragt die Schule die Stipendien für alle Praktikantinnen und Praktikanten auf einem Formular. Wir bitten die Anträge erst dann einzureichen, wenn alle Unterlagen vollständig vorliegen.
Die Praktikantinnen und Praktikanten verpflichten sich, dem DFJW spätestens einen Monat nach Beendigung des Praktikums einen aussagekräftigen Bericht vorzulegen, den das DFJW veröffentlichen kann. Der Zuschuss wird direkt an die Praktikantinnen und Praktikanten überwiesen.

Praktische Hinweise

Versicherung

Das Deutsch-Französische Jugendwerk weist darauf hin, dass die Praktikantinnen und Praktikanten einen auch für das Ausland gültigen Versicherungsschutz (Kranken-, Unfall-, und Haftpflichtversicherung) haben müssen.

Transparenz für das Berufsleben - mit dem Europass

Mit dem Europass liegt erstmals ein umfassendes Dokument vor, um Qualifikationen und Kompetenzen auf europäischer Ebene nachzuweisen.
Der „Europass Mobilität“ kann online beantragt werden:

Das DFJW übernimmt nicht die Vermittlung von Praktikumsplätzen.

Besondere Stipendienprogramme gibt es beim DFJW für Studierende, junge Buchhändlerinnen und Buchhändler, Verlagskaufleute, Literaturübersetzerinnen und Literaturübersetzer und Volontärinnen und Volontäre in Museen (Informationen bitte beim DFJW anfordern).

Um den kostenlosen Newsletter des DFJW zu erhalten, können Sie sich hier anmelden.

Erfahrungsbericht