Barrierefreiheit / Accessibilité

Schriftgrad:

Aktuelle Grösse: 100%

Kontrast:

  • Hoher Kontrast
  • Standard

Studium

Die Aktivitäten, die das DFJW in diesem Bereich entwickelt hat, unterscheiden sich von den Mobilitätsprogrammen anderer Institutionen und denen der Europäischen Union durch ihren berufsorientierten und innovativen Charakter.

Es fördert keine Programme, die von anderen Stellen subventioniert werden, und es regt vor allem – dem Subsidiaritätsprinzip folgend – die Entwicklung neuer Projekte und Initiativen an. Das DFJW zielt auf die Unterstützung von Maßnahmen, die berufsorientiert und interkulturell angelegt sind, weil solche Programme geeignet sind, Schlüsselkompetenzen zu vermitteln. Diese Zusatzkompetenzen sollen dem Studierenden erleichtern, sich als künftiger Multiplikator auf allen gesellschaftlichen Ebenen zurecht zu finden und auf die Anforderungen internationaler Arbeitsmärkte reagieren zu können.

Das DFJW hat folglich das Ziel, die Mobilität der Studierenden und junger Forscher im deutsch-französischen und internationalen Rahmen zu verbessern. Deshalb wendet es sich an alle junge Menschen, die sich in einer Ausbildung befinden, ohne bestimmte Fachrichtungen zu privilegieren. Es arbeitet einerseits mit Universitäten zusammen, die Austauschprogramme organisieren, andererseits mit Studenten, die auf sich alleine gestellte Praktika (Kleinanzeigen lesen) und Forschungsaufenthalte im Partnerland durchführen.